Archive for Januar, 2012

Forellenmousse mit Frischkäse

Rezept für dieses Fingerfood.

Ergibt circa 20 Häppchen.

Mein Rezept für Forellenmousse auf getoastetem Vollkornbrot:

4 geräucherte Forellenfilets (ohne Haut und Gräten!)
1 mittelere rote Zwiebel
250 g Sahnequark
3 EL Créme fraiche
2-3 TL Sahnemeerretich
2-3 TL Kapern
Salz
schwarzer Pfeffer grob gemahlen
Saft und abgeriebene Schale einer kleinen 1/2 Zitrone
2 TL sweet and sour Sauce
1 EL gezupfter Dill
2 TL Preisselbeerkonfitüre

Alle Zutaten pürieren, ausser der Preisselbeerkonfitüre, die zum Schluss untergehoben wird. Dann mehrere Stunden, besser über Nacht, kaltstellen.

Das Forellenmousse zwei Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen lassen.

Pro Person eine Scheibe Vollkornbrot toasten, vierteln, etwas abkühlen lassen und großzügig mit der Mousse bestreichen.

Zur Deko eine Scheibe hartgekochtes Ei und ein Dillzweig auf die Mousse legen ……

Rosinenbrote mit Quark und Safran

Für meine Rosinenbrote (es werden 2) brauchen wir:
500 g Mehl
1 Würfel frische Hefe
200 ml Milch
60 g Zucker
1 Vanillezucker
80 g Butter (ich habe Meersalzbutter genommen)
1/2 TL Salz
2 Eier
4 EL Magerquark
150 g Rosinen
einige Safranfäden für die Farbe (Safran macht den Kuchen gel…..)

Das Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Da hinein 5 EL Milch, etwas Zucker und die gebröckelte Hefe. 15 Minuten gehen lassen, bis der Vorteig Blasen wirft. Dann mit dem Kneten beginnen (Küchenmaschine mit Knethaken) und die restlichen Zutaten nach und nach zugeben. Circa 10 Minuten kneten, bis sich der Teig vom Rand löst. Abdecken und erneut gehen lassen, diesmal für 30 Minuten. Danach erneut kurz kneten, den Teig teilen und in jeweils eine Backform geben. Abdecken und erneut für 30 Minuten gehen lassen.

Dann im auf 165 Grad Umluft vorgeheizten Backofen für 25-30 Minuten backen.

Die Rosinenbrote auf einem Gitterrost auskühlen lassen.