Archive for November, 2012

Blätterteigschnecken pikant

Blätterteigschnecken pikant “Schwerdt am Herd!”

Für diese pikanten Blätterteigschnecken brauchen wir:

1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal

300 g Frischkäse

2-3 TL italienische Kräuter (Oregano, Basilikum und Rosmarin)

2 TL sweet and sour Chili-Sauce

1 Zehe Knoblauch gepresst

Salz und Pfeffer

150 g hauchdünne Paprika-Salami

Die wird nach dem Auftauen entrollt und mit 300 g Frischkäse, den man mit italienischen Kräutern ,Chili-Sauce, Knoblauch, Salz und Pfeffer angemacht hat, bestrichen.

Geht übrigens sehr gut mit einem schwedischen Buttermesser.

Dann werden darauf hauchdünne Scheiben scharfer Paprikasalami gelegt.

Nun circa 7-10 cm aufrollen von der kurzen Seite, abschneiden und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Die gekühlten Rollen lassen sich dann besser schneiden.

Mit dem Rest ebenso verfahren.

Den Backofen auf 200-220 Grad vorheizen.

Von den gekühlten Rollen jeweils Scheiben von 2 cm Dicke abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Nicht zu dicht aneinander legen, denn die Blätterteigschnecken gehen auf.

Für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Schön aufpassen, denn die können ganz schnell zu dunkel werden.

Geht übrigens auch sehr gut mit dünnen Schwarzwälder Schinkenscheiben oder anderer Salami.

Hier gibt es ein kurzes Video mit den einzelnen Arbeitsschritten.

Blätterteigschnecken pikant “Schwerdt am Herd!”

Für diese pikanten Blätterteigschnecken brauchen wir:

1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal

300 g Frischkäse

2-3 TL italienische Kräuter (Oregano, Basilikum und Rosmarin)

2 TL sweet and sour Chili-Sauce

1 Zehe Knoblauch gepresst

Salz und Pfeffer

150 g hauchdünne Paprika-Salami

Die wird nach dem Auftauen entrollt und mit 300 g Frischkäse, den man mit italienischen Kräutern ,Chili-Sauce, Knoblauch, Salz und Pfeffer angemacht hat, bestrichen.

Geht übrigens sehr gut mit einem schwedischen Buttermesser.

Dann werden darauf hauchdünne Scheiben scharfer Paprikasalami gelegt.

Nun circa 7-10 cm aufrollen von der kurzen Seite, abschneiden und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Die gekühlten Rollen lassen sich dann besser schneiden.

Mit dem Rest ebenso verfahren.

Den Backofen auf 200-220 Grad vorheizen.

Von den gekühlten Rollen jeweils Scheiben von 2 cm Dicke abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Nicht zu dicht aneinander legen, denn die Blätterteigschnecken gehen auf.

Für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Schön aufpassen, denn die können ganz schnell zu dunkel werden.

Geht übrigens auch sehr gut mit dünnen Schwarzwälder Schinkenscheiben oder anderer Salami.

Hier gibt es ein kurzes Video mit den einzelnen Arbeitsschritten:
http://www.youtube.com/watch?v=6q1R4LhZgvk

Eierlikör-Ameisenkuchen

Eierlikör-Ameisenkuchen “Schwerdt am Herd!”
Eierlikör-Ameisenkuchen

Für eine 26cm Springform

200g Butter
4 Eier
180g Zucker
200g Mehl
1 Pck. Backpulver
300 ml Eierlikör
1 Pck. Vanillezucker
1 Beutel Schokostreusel 200 g

Den Backofen auf 180° Grad vorheizen.
Die Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren.
Die Eier nacheinander unterschlagen bis eine cremige Konsistenz entsteht. Das Mehl und Backpulver dazu sieben und kurz verrühren.
Den Eierlikör und die Streusel hinzufügen.
In die Backform geben und 60-70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
10 Minuten in der Form auskühlen lassen und danach auf dem Kuchengitter.
Schmeckt am besten am nächsten Tag.

Königsberger Klopse

Königsberger Klopse (Siegfried Rockendorf)
für 4 Personen

Sauce:
4-5 EL Butter
4-5 EL Mehl
1,2 Ltr Wasser
25 g (7 Filets) Sardellen
120 g Kapern mit Sud, zum Teil gehackt
Weissweinessig (ergänzend zum Kapernsud)
2 TL Salz
Pfeffer schwarz
Glutamat

Mit Butter und Mehl eine Mehlschwitze (goldgelb, nicht braun) herstellen (mit Schneebesen).
Wasser in kleinen Mengen zugeben und jeweils mit der Mehlschwitze verrühren bis sie glatt ist.
Nach jeder Wasserzugabe unter ständigem Rühren warten bis Kochtemperatur erreicht ist.
Sardellen kleinschneiden und zugeben.
Kapern kleinschneiden und zugeben, einen Teil ganz zugeben.
Alles noch mal aufkochen und mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Glutamat abschmecken. (ein richtiger Koch verwendet natürlich kein Glutamat, aber hier passt es ganz gut).

Klopse:
500 g Hackfleisch Schwein/Rind (ergibt ca. 20 Klopse)
4-5 Weissbrotscheiben 1 cm
Vollmilch zum Einweichen des Weissbrotes
2-3 Zwiebeln, gross (échalote)
1 EL Butter zum Dünsten der Zwiebel
40 g (10 Filets) Sardellen
ca. 50 g Kapern, gehackt
3 Eier
ca. 2 TL Salz
Pfeffer schwarz

Weissbrotscheiben ohne Rinde in Stücke schneiden und ca. ½ Std. in Milch einweichen, dann Milch abgiessen und das eingeweichte Weissbrot zu einem Brei vermischen.
Zwiebeln kleinschneiden und in Butter glasig dünsten. Abkühlen lassen!
Sardellen kleinschneiden.
Kapern kleinschneiden.
Hackfleisch mit den Eiern, der gedünsteten Zwiebel (abgekühlt!), den gehackten Sardellen und den gehackten Kapern vermischen und mit Salz und Peffer abschmecken.
Mit nassen Händen Klopse formen und in die heisse Sauce legen.
ca. 15-30 Min. köcheln