Ulla, der Zweiten hatte ich neulich von meinen Spontan-Frikadellen vorgeschwärmt.
Am nächsten Tag fragte sie mich per mail nach dem Rezept.

Hier der Einfachheit halber meine Mail-Antwort:

Hallo Ulla,

also, für die frikadellen gibt es (noch) kein rezept. habe die einfach so intuitiv gemacht.

aus dem gedächtnis:

1 rote paprika
1 kleine zucchini
1 zwiebel
1 Knolle Knoblauch (chinesisch)

500 g gem. hack
1/2 TL Harissa
1 TL Garam Masala
1 TL Curry (Type Java)
1 EL Majoran getrocknet
1-2 EL Sojasauce
4-5 EL Semmelbrösel
1-2 EL Olivenöl
2 Eier
pfeffer und salz

paprika, zucchini, zwiebel und knoblauch klein würfeln.
im olivenöl kurz andünsten. mit salz, pfeffer und der Sojasauce kräftig würzen.
abkühlen lassen.

das hack mit den restlichen kräutern, den eiern und den semmelbröseln mischen.
wenn frische kräuter (rosmarin, thymian oder basilikum) im haus sind, klein hacken und zufügen.
das abgekühlte gemüse untermischen und min. 1 stunde ziehen lassen. (besser über nacht)

dann mit feuchten händen bällchen formen, platt drücken und bei moderater hitze in einer beschichteten pfanne ohne (!!) fett braten.

ich brate immer eine frikadelle vorab zum probieren, ob nachgewürzt werden muss.

schmecken auch kalt!!
viel spass beim nachkochen!

Gruss
Bernd

Und wer vielleicht gerade Hack vom Damwild im Haus hat, sollte meine Damwild-Frikadellen versuchen.