Hier kommt eines meiner Lieblings-Rezepte für Kräuter-Pakoras.

Zutaten:
160 g Besanmehl (Kichererbsenmehl)
1 TL Kurkuma (Gelbwurz)
1/2 TL Chilipulver
1 1/2 TL Garam Masala (indische Gewürzmischung)
1 Zucchini, gewürfelt
1 kl. Süßkartoffel, gewürfelt
60 g Blumenkohlröschen
50 g TK-Erbsen, aufgetaut
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
2 EL frischer Koriander, gehackt
2 EL frisches Basilikum, gehackt
2 EL frische Petersilie, gehackt,
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
Öl zum Frittieren
Salz, Backpulver
Naturjoghurt, Mango-Chutney, zum Servieren

Mehl, Gelbwurz, Chili, Garam Masala und 1 1/2 TL Salz und einen 1/2 TL Backpulver in eine große Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken; nach und nach 125 ml Wasser zugießen und mit einem Schneebesen zu einem festen, klumpenfreien Teig verarbeiten. Abgedeckt 30 Minuten beiseite stellen. Den Teig nochmals schlagen und das Gemüse, Kräuter und Knoblauch unterrühren. Einen tiefen, gußeisernen Topf zu 1/3 mit Öl füllen und auf circa 180 Grad erhitzen. Es hat die richtige Temperatur, wenn ein Brotwürfel darin in 15 Sekunden goldbraun wird. Portionsweise gehäufte Teelöffel des Teigs im Öl goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Joghurt und Mango-Chutney zum Dippen servieren.

P.S.
Dieser Teig eignet sich natürlich auch hervorragend zum Ausbacken von kleinen Fleisch- und Fischstückchen.

Hier das Rezept zum Ausdrucken (pdf)