Topfensoufflé-Torte / Quarksoufflé-Torte

Topfensoufflé-Torte / Quarksoufflé-Torte

Neulich in Wien beim Café Demel haben wir diese toll anzuschauende Torte mit dem imposanten Namen „Topfensoufflé-Torte“ gesehen. Topfen ist der österreichische Ausdruck für Quark. Es wird sich also um einen Käsekuchen handeln, den ich allein auf Grund seines Namens nachbacken werde. 

Ein schönes Rezept für eine Topfen-Soufflé-Torte habe ich im Internet gefunden und entsprechend angepasst.

 Hier kommt das Rezept mit Foto:

Topfensoufflé-Torte / Quarksoufflé-Torte
(für eine 20’er Springform

Boden
10-12 Digestiv-Kekse bzw. Spritzkekse o.ä.
60 g weiche Butter
1 Prise Salz

Quarkmasse:

1 Vanillestange
40 g zimmerwarme Butter
270 ml Milch
1 Paket Vanille-Puddingpulver
300 g Magerquark
40 g Sultaninen
fein abgeriebene Schale von 1 Biozitrone
3 Eiweiß 
60 g Zucker

Zubereitung

1. Für den Boden die Kekse zerbröseln und mit der Butter und 1 Prise Salz verrühren.  Den Keksmasse mit einem Esslöffel in die Springform drücken und für 15-20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. Für die Topfenmasse die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanilleschote, -mark und Butter in 200 ml Milch aufkochen. 50 ml Milch mit dem Vanille-Puddingpulver verrühren, unter ständigem Rühren zu der kochenden Milchmischung geben und aufkochen. Den Quark zugeben, unterrühren und nochmals aufkochen. Topf von der Kochstelle nehmen und Sultaninen und Zitronenschale unterheben.

3. Das Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Eiweiß vorsichtig unter die noch heiße Quarkmasse heben. Soufflémasse in die Springform geben und glatt streichen. Die Oberfläche mit der restlichen Milch einpinseln und die Torte im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft 170 Grad) auf der mittleren Schiene 18-20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.