Ideal für ein “Kaltes Buffet”.
Kann man am Vortag zubereiten.
Ganz einfach und gänzlich ohne Mayonnaise.
Durch die herrlichen Gewürze ein Erlebnis.

Hier mein Rezept:

Kartoffelsalat Malabar

50 g Butter oder Ghee (geklärte Butter, gibt’s im Ostasien-Laden)
2 Teelöffel frisch geriebener Ingwer
1 Teelöffel Kreuzkümmel
2 Teelöffel Curry Type Malabar (enthält Koriander, Kurkuma, Knoblauch, Pfeffer, Senfsaat, Kichererbsen, Bockshornkleesaat, Salz und Fenchel)
1/2 Teelöffel Garam Masala (gibt’s beim Inder)
500 g festkochende Kartoffeln, gewürfelt
100 g Tiefkühlerbsen
3 Frühlingszwiebel, in Scheiben geschnitten
3 Esslöffel frisch gehackte Korianderblätter (vorher testen, mag nicht jeder)

Butter bzw. Ghee erwärmen und die Gewürze darin kurz anbraten.
Dann die Kartoffelwürfel mit 4 Esslöffel Wasser hinzugeben und bei mittlerer Hitze in circa 15 Minuten garkochen. Kräftig salzen.
Die Erbsen und Frühlingszwiebeln circa 1 Minute vor dem Ende der Garzeit hinzugeben.
Etwas abkühlen lassen, die Korianderblätter unterrühren und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Reste, wenn es denn welche geben sollte, lassen sich wunderbar in der Pfanne erwärme