Reissalat, ganz in gelb,

Ideal für ein “Kaltes Buffet”.
Einfach zuzubereiten.
Kann man bereits am Vortag machen.

Hier mein Rezept:

3 Tassen Basmati-Reis
1 Teelöffel Gemüsebrühe
1 Teelöffel Kurkuma
100 g TK-Erbsen
120 - 150 g Flusskrebsschwänze (alternativ Surimi-Stückchen)
3 Esslöffel Olivenöl
5 Esslöffel Sahne
1/2 Teelöffel Harissa (marokkanische scharfe Gewürzpaste aus Chili und Kümmel)
1 Esslöffel Granatapfelsaftkonzentrat
Saft und Abrieb von einer Zitrone oder Limone (nicht gespritzte Früchte verwenden)
Meersalz

Den Reis in der doppelten Menge Wasser mit der Gemüsebrühe und dem Kurkuma circa 7 Minuten kochen. Der Reis soll noch körnig sein.
Den im Sieb abgetropften Reis mit einem Küchenhandtuch bedecken (saugt den Wasserdampf auf) und abkühlen lassen.
Dann das Harissa und das Granatapfelsaftkonzentrat in der Sahne und dem Olivenöl auflösen. Zitronensaft, -abrieb hinzufügen. Alles vorsichtig unter den Reis heben. Die aufgetauten Erbsen hinzugeben und den Reis mit Meersalz abschmecken.

Eine Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.