Zimtschnecken  Kanelbullar,schmecken noch warm am besten!!Das gehört in Schweden zum “fika” (Kaffee trinken) immer dazu, die berühmten Zimtschnecken, also Kanelbullar, die sogar einen eigenen Tag im schwedischen Kalender bekommen haben. Am 4. Oktober ist in Schweden der „Kanelbullens Dag“.
Die Kanelbullar sind recht einfach herzustellen und machen unglaublich ‘was her. Diese Teilchen frisch aus dem Ofen sind etwas ganz Besonderes.
Das ganze Haus duftet festlich nach diesen Kanelbullar mit dem feinen Zimt- und Kardamomaroma.

Hier kommt das mehrfach selbst erprobte Original-Rezept mit “Beweisfoto”.

für den Teig:
425 g Mehl
1 Würfel Hefe
250 ml Milch
75 g Butter/Margarine
50 g Zucker
¼ TL Salz
½ TL Kardemumma (Kardamom)

Füllung:
100 g Butter/Margarine
50 g Zucker
1 EL Zimt

Fett erwärmen (handwarm). Milch hinzufügen. Hefe reinbröckeln. Zucker, Salz, Kardemumma und Mehl zu einem Teig kneten (5 Min mit der Maschine oder 10 Minuten mit der Hand).
Abdecken und 30 Minuten gehen lassen.
Erneut kneten und 2 gleich grosse Quadrate ausrollen.
Füllung drauf verteilen, aufrollen und in circa 3 cm dicke Stücke schneiden.
Auf dem gefetteten Backblech (oder in Papierformen) verteilen und weitere 40 Minuten gehen lassen.
Dann mit Ei bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.
Backofen (Umluft) 210 Grad circa 10-12 Minuten.

und hier die Druckversion: kanelbullar.pdf

P.S.
Meine Schwägerin bleibt dabei, dass die Teilchen Kamelbullar heissen…
.