CIMG0150Das wollte ich schon immer einmal machen.
Einen Kuchen im Glas.
Einfach so.
Vielleicht, um jemandem unverhofft und spontan ein Geschenk zu machen.
Vielleicht auch, um bei überraschendem Besuch locker pfeifend in den Keller zu schlendern, um ‘mal eben einen Kuchen im Glas hervorzuholen.

Versucht habe ich es dann zuallererst mit meinem Eierlikörkuchen. Mit dem gleichen Rezept, ausser dass vom Backpulver lediglich 1/2 Paket genommen werden sollte.

Hier das für den Eierlikör-Kuchen im Glas modifizierte Rezept:

5 Eier
250 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Zitrone (Saft und Abrieb)
alles auf höchster Stufe kräftig rühren

dann langsam zugeben:
1/4 Liter Pflanzenöl
1/4 Liter Eierlikör

jetzt Mehl, Stärke und Backpulver zugeben und nur noch kurz rühren
125 g Speisestärke
125 g Mehl
1/2 Paket Backpulver

Den Teig in 3 Weck-Gläser a 750 ml (innen einfetten und gehobelte Mandeln verteilen) jeweils zu 2/3 füllen.
Dann für 35 Minuten in den auf 145 Grad Umluft vorgeheizten Backofen.
Stöckchenprobe!! Wenn kein Teig am Stöckchen klebt, ist der Kuchen fertig.

Das noch heisse Glas mit dem Deckel und dem Dichtgummi (vorher wässern) verschliessen und mit Klemmen befestigen. Die Klemmen können, nachdem sich das Vakuum gebildet hat (nach ca. 4-6 Stunden), entfernt werden.

Der Kuchen im Glas hält sich für max. 6 Monate.
Er muss lichtgeschützt und kühl aufbewahrt werden!

Hier das Rezept zum Ausdrucken!