a_hummus

Dieses Kichererbsenpüree ist eine leckere Vorspeise, die ursprünglich aus dem Libanon kommt.
Wir haben es in Westafrika in libanesischen Restaurants kennen- und schätzen gelernt.

Hummus ist für uns als Antipasti auf unseren kalten Buffets unverzichtbar.
Die Zubereitung geht einfach und schnell. 

So wird’s gemacht:

250g Kichererbsen (über Nacht eingeweicht und im Dampfkochtopf 35 Minuten gekocht) oder
1 grosse Dose Kichererbsen
3 EL Tahin (Sesampaste) gibt’s beim Türken
2 Knoblauchzehen
1 kleine rote Chilischote (scharf) ganz klein schneiden
1/2 TL Kreuzkümmel im Mörser zerstossen
3 EL Zitronensaft
1 TL Meersalz
glatte Petersilie
für ein besonders leichtes Hummus 150 g Naturjoghurt hinzufügen 

Deko:
Paprikapulver süss
schwarzer Kümmel (Schwarzkümmel = cörek otu auf türkisch)
einige Tropfen Sesamöl

Die gekochten Kichererbsen abtropfen und abkühlen lassen
Dann mit Sesampaste, zerdrücktem Knoblauch und ein wenig Kichererbsenwasser und dem Zitronensaft pürieren, bis eine homogene Masse entsteht.
Die Gewürze untermischen.

Mit Paprikapulver und schwarzem türkischen Kümmel und einigen Tropfen Sesamöl dekorieren.
Dazu Fladenbrot.

Und hier die Druckversion: hummus.pdf

P.S.
Von einem der Wenigen, die keinen Hummus mögen, soll der folgende Spruch sein:
“Hummus schmeckt am Besten, wenn man ihn kurz vor dem Servieren durch ein saftiges Steak ersetzt.” ;-))