Archive for the ‘Kaltes Büfett’ Category

LCHF Eier-Muffins kohlenhydratarm

Status: in Arbeit Diese kohlenhydratarmen Eier-Muffins hab ich ganz spontan gemacht. Wie man auf dem Foto sieht in einer Mini-Muffinform. Sind wirklich oberlecker geworden und schmecken warm und kalt!   Man nehme 3 Eier 1 Schuss Sahne 35% 1 TL Salz ½ TL Sriracha-Sauce (scharfe Chilisauce) 1 TL Bärlauch getrocknet 1 Prise Paprikapulver 3 Frühlingszwiebeln […]

Orangencréme -einfach und schnell-

Orangencréme

4 grosse Orangen
200 g Schlagsahne
4 EL Zucker
4 Blatt Gelatine
5 Tropfen Orangenblütenöl

Zuerst die Gelatine-Blätter in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen.
Dann die Schlagsahne schlagen und kalt stellen.
Nun die Schale mit der weissen Schaleninnenhaut von den Orangen abschälen.
Die abgeschälten Orangen grob zerteilen und in ein hohes Gefäss geben.
Den Zucker hinzufügen und alles pürieren. Das Orangenblütenöl zugeben.
Das Orangenpüree in eine Schale geben.
Die Gelatine aus dem Einweichwasser nehmen und in einer Stielkasserolle bei moderater Hitze auflösen.
Die aufgelöste Gelatine zum Püree geben.
Warten, bis die Masse beginnt anzuziehen.
Dann die Schlagsahne vorsichtig unterrühren.
In Gläser füllen und mindestens 2 Stunden, besser über Nacht kalt stellen.

Als Deko lege ich einige in Grenadinesirup marinierte Orangenflets auf die Créme.

Blätterteigschnecken pikant

Blätterteigschnecken pikant “Schwerdt am Herd!”

Für diese pikanten Blätterteigschnecken brauchen wir:

1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal

300 g Frischkäse

2-3 TL italienische Kräuter (Oregano, Basilikum und Rosmarin)

2 TL sweet and sour Chili-Sauce

1 Zehe Knoblauch gepresst

Salz und Pfeffer

150 g hauchdünne Paprika-Salami

Die wird nach dem Auftauen entrollt und mit 300 g Frischkäse, den man mit italienischen Kräutern ,Chili-Sauce, Knoblauch, Salz und Pfeffer angemacht hat, bestrichen.

Geht übrigens sehr gut mit einem schwedischen Buttermesser.

Dann werden darauf hauchdünne Scheiben scharfer Paprikasalami gelegt.

Nun circa 7-10 cm aufrollen von der kurzen Seite, abschneiden und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Die gekühlten Rollen lassen sich dann besser schneiden.

Mit dem Rest ebenso verfahren.

Den Backofen auf 200-220 Grad vorheizen.

Von den gekühlten Rollen jeweils Scheiben von 2 cm Dicke abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Nicht zu dicht aneinander legen, denn die Blätterteigschnecken gehen auf.

Für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Schön aufpassen, denn die können ganz schnell zu dunkel werden.

Geht übrigens auch sehr gut mit dünnen Schwarzwälder Schinkenscheiben oder anderer Salami.

Hier gibt es ein kurzes Video mit den einzelnen Arbeitsschritten.

Blätterteigschnecken pikant “Schwerdt am Herd!”

Für diese pikanten Blätterteigschnecken brauchen wir:

1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal

300 g Frischkäse

2-3 TL italienische Kräuter (Oregano, Basilikum und Rosmarin)

2 TL sweet and sour Chili-Sauce

1 Zehe Knoblauch gepresst

Salz und Pfeffer

150 g hauchdünne Paprika-Salami

Die wird nach dem Auftauen entrollt und mit 300 g Frischkäse, den man mit italienischen Kräutern ,Chili-Sauce, Knoblauch, Salz und Pfeffer angemacht hat, bestrichen.

Geht übrigens sehr gut mit einem schwedischen Buttermesser.

Dann werden darauf hauchdünne Scheiben scharfer Paprikasalami gelegt.

Nun circa 7-10 cm aufrollen von der kurzen Seite, abschneiden und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Die gekühlten Rollen lassen sich dann besser schneiden.

Mit dem Rest ebenso verfahren.

Den Backofen auf 200-220 Grad vorheizen.

Von den gekühlten Rollen jeweils Scheiben von 2 cm Dicke abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Nicht zu dicht aneinander legen, denn die Blätterteigschnecken gehen auf.

Für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Schön aufpassen, denn die können ganz schnell zu dunkel werden.

Geht übrigens auch sehr gut mit dünnen Schwarzwälder Schinkenscheiben oder anderer Salami.

Hier gibt es ein kurzes Video mit den einzelnen Arbeitsschritten:
http://www.youtube.com/watch?v=6q1R4LhZgvk

Schwarzbrot im Glas

Schwarzbrot im Glas “Schwerdt am Herd!” Schwarzbrot Buttermilch Hefe Zuckerrübensirup Weck-Gläser Sturzgläser

Chili-Brot

Zutaten 1kg Mehl 300g geriebenen Gouda oder Emmentaler 2 EL süss-saure Chili-Sauce 1 EL Paprikapulver 1 TL Backpulver 30g Salz 30g Honig 3Pkg. Trockenhefe 600ml lauwarmes Wasser Anleitung 1. Den Käse fein reiben und mit dem Mehl, Paprikapulver, süss-saurer Sauce, Backpulver und Salz mischen. 2. Den Honig in der Hälfte des Wassers auflösen, dann die […]

Hackfleischterrine mit eingelegten Pflaumen

Hackfleischterrine mit eingelegten Pflaumen – “Schwerdt am Herd!”
Für diese Hackfleischterrine mit eingelegten Pflaumen brauchen wir:

1 feuerfeste Terrinenform mit Deckel mit ca. 1,5 – 2 Liter Fassungsvermögen

800 g gemischtes Hack
7-10 getrocknete weiche Pflaumen
1 Glas Rotwein
2 Schalotten fein gewürfelt
1,5 Tl getrockneten Majoran
2 Knoblauchzehen fein gewürfelt
1 TL Salz
1 EL Chilisauce
2 EL Semmelbrösel
2 Eier
2 Lorbeerblätter
1 EL Butter
15 dünne Scheiben Bauchspeck

Die getrockneten Pflaumen 2 Stunden (oder über Nacht) im Rotwein einlegen.
Die Schalotten in der Butter andünsten.
Die restlichen Zutaten, bis auf die Lorbeerblätter, die Pflaumen und den Bauchspeck in einer Schüssel gründlich vermengen.
Abschmecken, ob ausrechend gewürzt. Dazu einen Esslöffel voll anbraten und kosten. Eventuell nachwürzen.
Die 2 Lorbeerblätter auf den Boden der Terrinenform legen.
Nun die Terrinenform mit den Speckscheiben vollständig auskleiden, so dass der Boden und die Seiten der Terrinenform bedeckt sind.
Die Speckscheiben ein paar Zentimeter überlappen lassen.
Ein Drittel der Hackfleischmasse am Boden der Form verstreichen.
Mit den restlichen Pflaumen und Hack ebenso verfahren.
Zum Abschluss mit den überhängenden Speckscheiben die Masse bedecken und die Terrine mit dem Deckel verschliessen.

Bei 190 Grad Umluft bzw. 210 Grad Ober-und Unterhitze für 70 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Etwas abkühlen lassen, aus der Form stürzen und anrichten.

Guten Appetit!

Hackfleischterrine mit eingelegten Pflaumen – “Schwerdt am Herd!”
Für diese Hackfleischterrine mit eingelegten Pflaumen brauchen wir:

1 Terrinenform mit Deckel mit ca. 1,5 l Fassungsvermögen

800 g gemischtes Hack
7-10 getrocknete weiche Pflaumen
1 Glas Rotwein
2 Schalotten fein gewürfelt
1,5 Tl getrockneten Majoran
2 Knoblauchzehen fein gewürfelt
1 TL Salz
1 EL Chilisauce
2 EL Semmelbrösel
2 Eier
2 Lorbeerblätter
1 EL Butter
15 dünne Scheiben Bauchspeck

Die getrockneten Pflaumen 2 Stunden (oder über Nacht) im Rotwein einlegen.
Die Schalotten in der Butter andünsten.
Die restlichen Zutaten, bis auf die Lorbeerblätter, die Pflaumen und den Bauchspeck in einer Schüssel gründlich vermengen.
Abschmecken, ob ausreichend gewürzt. Dazu einen Esslöffel voll anbraten und kosten. Eventuell nachwürzen.
Die 2 Lorbeerblätter auf den Boden der Terrinenform legen.
Nun die Terrinenform mit den Speckscheiben vollständig auskleiden, so dass der Boden und die Seiten der Terrinenform bedeckt sind.
Die Speckscheiben ein paar Zentimeter überlappen lassen.
Ein Drittel der Hackfleischmasse am Boden der Form verstreichen.
Mit den restlichen Pflaumen und Hack ebenso verfahren.
Zum Abschluss mit den überhängenden Speckscheiben die Masse bedecken und die Terrine mit dem Deckel verschliessen.

Bei 190 Grad Umluft bzw. 210 Grad Ober-und Unterhitze für 70 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Etwas abkühlen lassen, aus der Form stürzen und anrichten.

Guten Appetit!

Damwild-Frikadellen / Hjortfärsbiffar

Damwild-Frikadellen / Hjortfärsbiffar Hjortfärsburgare
Aus Schweden haben wir uns Gehacktes vom Damwild mitgebracht.

Das Fleisch vom Damwild hat einen ganz feinen unaufdringlichen Wildgeschmack, wenig Fett und verträgt daher eine kräftigere Würzung.

Der Fettgehalt beträgt übrigens unter 7%, da kann man sich ein Frikadellchen mehr gönnen….

Hier kommt mein Rezept für Damwildfrikadellen:
Hier kommt mein Rezept mit Foto für Damwildfrikadellen:

500 g Gehacktes vom Damwild (hjortfärs)
1 EL Wacholderbeeren
1/2 TL Thymian
1/2 TL Rosmarin
2 EL Olivenöl
4 EL Calvados
2 Knoblauchzehen
1 TL geriebener Ingwer
3 EL fein gehackte getrockenete Tomaten in Öl
2 rote Zwiebeln fein gewürfelt
1 TL Senf
3 EL Semmelbrösel
2 Eier
1-2 TL Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Wacholderbeeren, Thymian und Rosmarin und die Knoblauchzehen im Olivenöl mörsern.
Alle weiteren Zutaten kräftig mit dem Damwild-Hack durchmischen und mehrere Stunden, besser
über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Aus der Masse Frikadellen oder Burger formen und in Olivenöl mit einem Klacks Butter braten.

Griessflammeri(e) mit Kirschen – Griessbrei mit Kirschen

Griessflammeri(e) mit Kirschen – Griessbrei mit Kirschen Rezept mit Foto “Schwerdt am Herd!” mit wassergekämmtem Haar und in kurzen Hosen in der elterlichen Küche saßen und -richtig!- Griessbrei mit Kirschen aßen.

Kalter Hund -eine leichtere Variante-

P.S.
Kalter Hund, wird auch Lukullus, Kalte Pracht, Kekstorte, Kalte Torte, Kalte Schnauze, Schwarzer Peter, Kalter Igel, Zebratorte, Kekskuchen oder Kellerkuchen genannt.

Götterspeise-Frischkäse-Mandarinen-Torte

Götterspeise-Frischkäse-Mandarinen-Torte
Götterspeise-Frischkäse-Mandarinen-Kuchen
Göttterspeise Zitrone
Eierlikör

Forellenmousse mit Frischkäse

Rezept für dieses Fingerfood.

Ergibt circa 20 Häppchen.

Mein Rezept für Forellenmousse auf getoastetem Vollkornbrot:

4 geräucherte Forellenfilets (ohne Haut und Gräten!)
1 mittelere rote Zwiebel
250 g Sahnequark
3 EL Créme fraiche
2-3 TL Sahnemeerretich
2-3 TL Kapern
Salz
schwarzer Pfeffer grob gemahlen
Saft und abgeriebene Schale einer kleinen 1/2 Zitrone
2 TL sweet and sour Sauce
1 EL gezupfter Dill
2 TL Preisselbeerkonfitüre

Alle Zutaten pürieren, ausser der Preisselbeerkonfitüre, die zum Schluss untergehoben wird. Dann mehrere Stunden, besser über Nacht, kaltstellen.

Das Forellenmousse zwei Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen lassen.

Pro Person eine Scheibe Vollkornbrot toasten, vierteln, etwas abkühlen lassen und großzügig mit der Mousse bestreichen.

Zur Deko eine Scheibe hartgekochtes Ei und ein Dillzweig auf die Mousse legen ……

(meine erste) Smörgåstårta

Smörgåstårta Sandwichtorte Butterbrotstorte

Diese Smörgåstårta wird in Schweden gern zu festlichen Anlässen serviert. Es gibt 1001 Möglichkeit und genausoviele Rezepte. Traditionell wird die Smörgåstårta gern mit Meeresfrüchten gemacht, aber auch Torten mit Fleisch (köttbullar, Roastbeef in Scheiben etc.) sind recht populär. Ich habe für meine erste Smörgåstårta Anschovis-Hering und Eismeerkrabben genommen. Für den Räucherlachs war einfach kein Platz mehr….

Forellentatar auf geröstetem Schwarzbrot oder Pumpernickel

  Forellentatar auf geröstetem Schwarzbrot oder Pumpernickel (Forellentartar) Einige sagen auch Tartar in Anlehnung an das kriegerische Reitervolk der Tartaren, die angeblich rohes Fleisch unter ihren Sätteln mürbe ritten und damit dem rohen Hackfleisch-Tatar seinen Namen gaben. Bei uns geht es heute allerdings um einen Tatar von geräucherten Forellenfilets, eine leckere Vorspeise und ein idealer […]

Vegetable Cutlets Gemüsefrikadellen (Cooking for Krishna)

    Vegetable cutlets Gemüsebratlinge oder Gemüsefrikadellen (Cooking for Krishna)   Bei meiner morgendlichen Meditation (“soll ich nun aufstehen oder nicht”) ging mir so einiges durch den Kopf. Soll es ja eigentlich nicht, bei einer Meditation. War aber so. Ein indischer Gott namens Krishna spielte da auch eine Rolle und bumms, war ich gedanklich bei […]

Mayonnaise selbst machen

Hätte ich nicht gedacht, dass das Herstellen von Mayonnaise sooo einfach ist. Man nehme: 1 ganzes Ei den Saft einer halben Zitrone 1 TL Senf Pfeffer aus der Mühle Meersalz 250 ml Sonnenblumenöl 50 – 100 g Naturjoghurt Alle Zutaten in ein verschliessbares Glas geben, das man im Kühlschrank gut aufbewahren kann. Das Ei bitte […]

LCHF Kartoffelsalat mit Rucola und sonnengetrockneten Tomaten

 LCHF Kartoffelsalat mit Rucola und sonnengetrockneten Tomaten Obwohl Kartoffeln bei der LCHF-Ernährung tabu sind, sollen “kalte” Kohlenhydrate keine nennenswerte Erhöhung des Blutzuckerspiegels bewirken. Dies sollte jeder für sich selbst prüfen. Ich esse kleinere Mengen dieses Kartoffelsalats alle paar Monate, ohne Nebenwirkungen. 1 kg Pellkartoffeln für Salat (am  Vortag in der Schale gekocht) gepellt und in […]

Soleier

Hier das Rezept: 12 Eier 1,5 Liter Wasser 250 ml Weisswein-Essig (ich hab Cidre-Essig genommen) 60 g Salz 60 g Zucker 2 TL Kümmel 2 TL Senfkörner 2-3 Lorbeerblätter 2 TL Pimentkörner 5 Pfefferkörner 2 TLWacholderbeeren 1 Gewürznelken 1 Sternanis 2 Chilischoten ganz 2 Zitronenschnitze frische Kräuter, z.B. einen Zweig Estragon,  Rosmarin oder Thymian. Das […]

Vegetable Rice Gemüse-Reis indisch

Namaste! Zum indischen Gemüse-Reis brauchen wir für 2 Personen Für den Reis: 1 Tasse Basmati-Reis (30 Minuten einweichen) 2 Tassen Wasser 1 TL Kreuzkümmelsamen 2 Lorbeerblätter 2 Gewürznelken 1 Stück Zimtstange (3 cm lang) 1 Kapsel schwarzen Kardamom 1 TL Salz 3 EL Öl   Das Öl erhitzen und die Gewürze darin anbraten. Dann den […]

Reissalat

Ideal für ein “Kaltes Buffet”. Einfach zuzubereiten. Kann man bereits am Vortag machen. Hier mein Rezept: 3 Tassen Basmati-Reis 1 Teelöffel Gemüsebrühe 1 Teelöffel Kurkuma 100 g TK-Erbsen 120 - 150 g Flusskrebsschwänze (alternativ Surimi-Stückchen) 3 Esslöffel Olivenöl 5 Esslöffel Sahne 1/2 Teelöffel Harissa (marokkanische scharfe Gewürzpaste aus Chili und Kümmel) 1 Esslöffel Granatapfelsaftkonzentrat Saft und […]

Tabouleh

Ideal für ein “Kaltes Buffet”. Schmeckt am nächsten Tag am Besten! Im Sommer zu Gegrilltem hervorragend. Kann man am Vortag zubereiten. Hier mein Rezept. Tabouleh 300 g Bulgur (Weizengriess, gibt’s beim Türken) 1 Salatgurke, würfeln 4 Tomaten, würfeln 4 Frühlingszwiebeln, in Scheiben schneiden 1 rote Zwiebel, fein gewürfelt 2 Zitronen (Saft und Abrieb, also ungespritzte […]

Eiersalat “Java”

  Schmeckt nach ein oder zwei Nächten im Kühlschrank am Besten! Ideal für ein “Kaltes Buffet”! Hier mein Rezept: 10 mittelgrosse Eier, gekocht 1 1/2 Teelöffel Curry Typ Java (besteht aus Kurkuma, Koriander, Ingwer, Zitrone, Bockshornklee, Pfeffer und Lorbeer). Das ist ein feines, fruchtiges Curry-Pulver. 200 g leichte Mayonnaise 3 EL Creme fraiche 1 kl. […]

gegrillte Champignons in Rotwein

Eine interessante Vorspeise für ein “Kaltes Buffet”. Die gegrillten bzw. gebratenen Champignons an einer Rotweinreduktion mit Balsamico und Kräutern. Das Rezept folgt. Zutaten: 250 g braune Champignons 1 Zwiebel (gewürfelt) Olivenöl 100 ml Rotwein 2 Esslöffel Balsamico-Essig rot 1 Knoblauchzehe (fein gewürfelt) 1-2 getrocknete Tomaten (würfeln) 2 TL süßsaure scharfe Sauce Salz frischer schwarzer Pfeffer […]

Möhren in Basilikum-Sahne-Creme

Diese Vorspeise ist ideal für ein “Kaltes Buffet”. Nicht nur wegen der Optik, sondern weil diese Möhren durch den Ingwer ungewöhnlich und sehr lecker schmecken. Hier schnell das Rezept. Möhren in Basilikum-Sahne-Creme 4-5 mittelgrosse Möhren ein ordentlicher Klacks Butter 5 EL trockener Weisswein 2 Teelöffel geriebener Ingwer Saft einer halben Limone 100-150 ml Schlagsahne Salz, […]

Kartoffelsalat Malabar

Ideal für ein “Kaltes Buffet”. Kann man am Vortag zubereiten. Ganz einfach und gänzlich ohne Mayonnaise. Durch die herrlichen Gewürze ein Erlebnis. Hier mein Rezept: Kartoffelsalat Malabar 50 g Butter oder Ghee (geklärte Butter, gibt’s im Ostasien-Laden) 2 Teelöffel frisch geriebener Ingwer 1 Teelöffel Kreuzkümmel 2 Teelöffel Curry Type Malabar (enthält Koriander, Kurkuma, Knoblauch, Pfeffer, […]

Hähnchenbrust mit Orangen-Chili-Sauce

für die Sauce: 100 ml Orangensaft, frisch gepresst, Abrieb von einer Orange (ungespritzt) 2 EL Sesamöl 1 EL Honig 2 EL Chili-Sauce, sweet and sour 1 EL Sojasauce 1/2 TL Meersalz Die frischen Hähnchenbrustfilets in der Pfanne mit wenig Öl anbraten. Sie sollen leicht Farbe nehmen und durchgebraten sein. Abkühlen lassen und dann -gegen die […]

Guacamole

Zutaten: 2 reife Avocados (geben auf Daumendruck nach) 6-7 EL Zitronen- oder Limonensaft 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1-2 frische Chilischoten 2 mittelgroße reife Tomaten 2 EL Olivenöl Salz, Pfeffer 1 Prise Korianderpulver 1 Bund Petersilie oder Basilikum Zubereitung – Guacamole Die Avocados längs rundum einschneiden, bis das Messer auf den Stein stößt. Die Hälften gegeneinander […]

Hummus Hommos Hommus Houmus Hoummous

Hummus (Hommos, Hommus, Houmus, Hoummous)

Dieses Kichererbsenpüree ist eine leckere Vorspeise, die ursprünglich aus dem Libanon kommt.

Kräuter-Pakoras

Hier kommt eines meiner Lieblings-Rezepte für Kräuter-Pakoras. Zutaten: 160 g Besanmehl (Kichererbsenmehl) 1 TL Kurkuma (Gelbwurz) 1/2 TL Chilipulver 1 1/2 TL Garam Masala (indische Gewürzmischung) 1 Zucchini, gewürfelt 1 kl. Süßkartoffel, gewürfelt 60 g Blumenkohlröschen 50 g TK-Erbsen, aufgetaut 1 kleine Zwiebel, gewürfelt 2 EL frischer Koriander, gehackt 2 EL frisches Basilikum, gehackt 2 […]

Lachsrouladen

Hier das Rezept für die Lachsrouladen Zutaten: 6 Eier 3 TL Speisestärke 125 g Doppelrahmfrischkäse (wichtig: soll streichfähig sein!) 2 EL Ingwer, gehackt 200 g Räucherlachs in Scheiben, zerkleinert frische Petersilie zum Garnieren Ein Ei mit 1 TL Wasser und 1/2 TL Speisestärke in einer Schüssel verquirlen. Würzen. Eine Bratpfanne erhitzen und leicht mit Öl […]

Gemüseterrine

Bisher habe ich mich gescheut, wegen des vermeintlich grossen Aufwandes etwas mit Terrinen zu machen. Damit ist jetzt Schluss. Habe mir Profi-Terrinenformen gegönnt und nun geht es los. Denn Terrinen sind der Höhepunkt opulenter Festessen und haben so etwas herrlich dekadent Luxuriöses. Hier versuche ich mich an einer Gemüseterrine. Das Rezept habe ich dem Blog […]

Räucherlachsterrine eins

Räucherlachsterrine I Diese Räucherlachsterrine macht man am Abend vorher. Zutaten: 400g Räucherlachs geschnitten 4 Eiweiss 1 Becher Sahne Muskat, bunter Pfeffer 150 g Créme fraiche Dill 150 – 200 g Flusskrebsschwänze gekocht Zubereitung: Den geräucherten Lachs mit 1 Becher Sahne pürieren, die 4 steif geschlagenen Eiweiss drunterziehen, mit Muskat und grobem, buntem Pfeffer abschmecken. Dann die […]

intuitive Frikadellen

Ulla, der Zweiten hatte ich neulich von meinen Spontan-Frikadellen vorgeschwärmt. Am nächsten Tag fragte sie mich per mail nach dem Rezept. Hier der Einfachheit halber meine Mail-Antwort: Hallo Ulla, also, für die frikadellen gibt es (noch) kein rezept. habe die einfach so intuitiv gemacht. aus dem gedächtnis: 1 rote paprika 1 kleine zucchini 1 zwiebel […]

Falafel

  Falafel Falafel sind orientalische, vegetarische Kichererbsenbällchen, die über ein erhebliches Suchtpotenzial verfügen. Hat jeder bestimmt schon einmal “beim Türken” gegessen. Ist wirklich einfach und schnell (abgesehen von der Kühlzeit) zuzubereiten. Fotos von meinem ersten Versuch und das Rezept gibt es hier auch. Falafel Zutaten: 400 g Kichererbsen (12 Stunden in Wasser eingeweicht, oder Kichererbsen […]

Räucherlachsterrine zwei

Hier kommt eine Variante zu einer Räucherlachsterrine, die gänzlich ohne Kochen hergestellt wird. Räucherlachsterrine: Zutaten: ½ Bund Suppengrün 1 Zwiebel(n) 1 Bund Petersilie, glatte Salz 1 Lorbeerblatt 3 Blatt Gelatine, 1 Packung Flusskrebsschwänze (200 g) 1 Zitrone 250 g Lachsfilet ohne Haut 40 g Butter, (zimmerwarm) 200 g Crème fraiche weisser Pfeffer 350 g Lachs, geräuchert, (dünn geschnitten – […]